Sauerteigbrote - Peters Landbrot

Bio-Backen mit Herz und Verstand
Direkt zum Seiteninhalt
.






Sauerteigbrote
  
Die Geschichte der Sauerteige ist alt und schon die alten Ägypter hatten das "Wunder des aufgehenden Teiges" entdeckt.
Während einer natürlichen Sauerteigführung werden Milch- und Essigsäuren, Hefen, Alkohol und CO² gebildet. Doch darüber hinaus passiert noch viel mehr. So sind über 300 Aromastoffe bekannt, die durch die Sauerteigführung teilweise kräftig ausgebildet werden. Durch die sauerteigeigenen natürlichen Hefen wird das spezifische Volumen eines Sauerteigbrotes erhöht und die Porung der Krume feiner. Durch die lange Quellzeit werden alle Fraktionen des Mehles optimal aufgeschlossen, was die Frischhaltung des Brotes verbessert.  
Auch für den Bäcker hat die Sauerteigführung Vorteile, etwa eine bessere Feuchtigkeitsbindung und damit leichtere Verarbeitung des Teiges. Bei Teigen mit Roggen ist Sauerteig gar unverzichtbar, weil die mehleigenen Enzyme im Roggen die Stärke abbauen, bevor sie im Ofen verquellen und sich damit die Krume bilden kann.  
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Sauerteigbrot besser schmeckt, dabei wesentlich bekömmlicher ist und sich auch deutlich länger frisch hält als ein Brot ohne Sauerteig.  



mit Sauerteig gebacken, 90 % RoggenVollkorn / 10 % Roggen 1150
.
Rundes Roggen
Roggen Kasten
Oberländer
.
mit Sauerteig gebacken: 70% Roggen, 10% Roggen 1150, 20% Weizen Vollkorn
Sonnenblumen Sauerteig
Mohn Sauerteig
Sesam Sauerteig
Mehrsaat Sauerteig
Nusskorn
Kürbis Sauerteig
Kornknacker
Walnuss Dose
mit Sauerteig gebacken: 65% Roggen 1150,  35% Dinkel 630
Russisches Borodiner
mit Sauerteig gebacken: 55% Roggen Vollkorn, 15% Roggen 1150,  30% Weizen 1050
bay. Bauernbrot
bay. Gewürzbrot
Kümmel Brot
bay. Gewürzbrot
Meroder Kürbisbrot
Honig Nuss Brot
bay. Sonnenblumenbrot



* aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA)
.
bay. Kümmelbrot
Zurück zum Seiteninhalt